zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Missglückter Rückrundenauftakt gegen Wettingen
25.03.2015
Lacrosse

Im ersten Spiel des Jahres auf dem Aussenfeld müssen sich die Saints nach anfänglicher Führung den Wettingen Wilds mit 6:7 geschlagen geben.

Am vergangenen Sonntag fand das erste Spiel der Rückrunde statt. Als Gegner standen die Wilds aus Wettingen auf der gegnerischen Platzhälfte. Im Auswärtsspiel unterlagen die Oltner dem Vizemeister nur knapp 10:9. Nun wollte man im Heimspiel die ersten Punkte sammeln.

Trotz gefühlten 5°C und Windstärken von bis zu 50km/h stand das Team schon früh bereit, um das Feld zu zeichnen und die letzten Vorbereitungen zu tätigen. Das Kader war nur mässig besetzt, bedingt durch Verletzungen und sonstige Abwesenheit. Ganz anders die Wettinger, welche mit voll besetztem Kader anreisten. Ebenfalls bereit stand das vierköpfige Schiedsrichterteam, geführt vom Schweizer Hauptschiedsrichter Fabian Stohler.

Pünktlich um 14.00 erklang der Startpfiff. Die Wilds, schon von Beginn motiviert, trafen schon früh zum 1:0. Die Antwort liess nicht lange auf sich warten und Joel Richener glich für die Oltner zum 1:1 aus. Das Schiri Quartett pfiff das Spiel für schweizer Verhältnisse ungewohnt streng und so wurden beinahe im Minutentakt Spieler auf die Strafbank geschickt. Wobei zu erwähnen ist, dass es sich in der ersten Hälfte vorwiegend um Spieler des gegnerischen Teams handelte. Die Saints nutzten das Momentum und erhöhten durch Matthias Annaheim, Dario Lindegger  und Florian Winkler auf 4:1. Unter diesen Umständen hatte das Team aus Wettingen Mühe wieder ins Spiel zu finden. Und fand nach mehreren Pfostenschüssen einmal ein wohlplatzierter Schuss die Toröffnung, so wurde er gekonnt vom Torwart Daniel Schreiber entgegen genommen. Schliesslich signalisierte der Pfiff die Halbzeit.

Man war sich bewusst, dass man sich keineswegs auf dieser Führung ausruhen durfte und dennoch schien in der zweiten Hälfte nichts mehr zu klappen. Das Spielglück lag nun ganz auf Seiten der Gegner, die den Ball geschickt um die Verteidigung ins Goal bugsierten.  Strafen wurden vermehrt für die Oltner ausgesprochen, was für einige Unruhen im Team sorgte.  Auch bei einer zwischenzeitlichen Beruhigung des Spiels sorgte der scheinbar durchgehende Pfiff des Schiriteams für blank liegende Nerven. Und so halfen auch zwei weitere schöne  Tore von Dario Lindegger nicht, um das Spiel zu wenden und die Begegnung endete 6:7 zugunsten der Gäste.

Doch die Saison ist noch lang und es ist möglich, dass man in den Playoffs erneut die Chance erhält, sich gegen den Vizemeister durchzusetzen. Das nächste Spiel der Rückrunde findet bereits kommenden Samstag statt. Der Gegner heisst Fribourg. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Anpfiff wie gehabt 14:00, Sportanlage Kleinholz.

1,2,3... Saints!

zur News-Übersicht